Willkommen bei den Scorpions SG Gierath!

Unser Jahresheft zur Saison 2021/22
 
Auch diese Basketball-Saison ist alles andere als "normal". Das hält uns aber nicht davon ab, eine schöne Tradition fortzuführen: Hier ist das Jahresheft der Scorpions SG Gierath zur Saison 2021/22. Mit Informationen zu unseren Teams, jeder Menge Fotos, Interviews und interessanten Berichten rund um unseren Verein.
 
Viel Spaß beim Lesen!
 

Scorpions_Jahresheft_21_22

Tapfer gekämpft: Scorpions halten gegen

den Spitzenreiter das Ergebnis im Rahmen

 

Tapfer gekämpft und das Ergebnis im Rahmen gehalten: Die Landesliga-Basketballer der SG Rot-Weiß Gierath mussten im Heimspiel gegen den Spitzenreiter SC Bayer 05 Uerdingen 2 mit 25:61(18:35) zwar die erwartete Niederlage hinnehmen – der Verlauf der Partie war jedoch um Einiges erfreulicher als das Hinspiel, in dem die Scorpions noch mit 65 Punkten Differenz das Nachsehen hatten. Weiterhin angespannt bleibt indes die Personallage der Gierather. Sie hoffen, im Auswärtsspiel beim Nachbarn Odenkirchen am kommenden Sonntag (17 Uhr) wieder mit einem größeren Kader antreten zu können.

 

Landesliga Herren: SG Gierath – SC Bayer 05 Uerdingen 2 25:61(18:35)

Die Begegnung war auf beiden Seiten geprägt von einer starken Defense. Den Scorpions gelang es weitaus besser als im Hinspiel, die Uerdinger in Schach zu halten. So konnten die Gastgeber den souveränen Tabellenführer bei für ihn eher mageren 61 Punkten halten. Auf der anderen Seite fanden die Gierather jedoch auch zu wenig Lösungen gegen die aggressive Abwehr der Gäste.

Scorpions-Trainer Laszlo Lang: „Mit dieser Punkteausbeute ist es natürlich schwer, einem solchen Gegner Paroli bieten zu können. Wir sollten jedoch aus diesem Spiel das Positive mitnehmen: unsere gute Verteidigung, den Einsatz und die unverändert hohe Motivation unserer Spieler.“ Der Gierather Coach hegt außerdem die Hoffnung, dass der ein oder andere zuletzt durch Verletzung, Krankheit oder Quarantäne fehlende Spieler bis zum kommenden Wochenende zurückkehrt: Schließlich steht am Sonntag um 17 Uhr das Lokalderby in Odenkirchen auf dem Spielplan.

SG Gierath Herren: Vados (10), Hesse (5), Pütz (4), Kaminski (4), John (2), Rafaneli, Kozon, Bayer, Schmidt

 

Schöne Bescherung für die Scorpions-U16: Gierather Jungen holen den Gruppensieg

 

Mit dem vierten Advent endete für den Basketball-Nachwuchs die vom Verband angesetzte Einspielrunde nach der langen Corona-Pause. Für die Jugend-Teams der SG Gierath war der Wettbewerb durchweg sinnvoll und auch erfolgreich – vor allem für die männliche U16 der Scorpions. Sie gewann bis auf eine alle Partien der Runde und holte sich durch ein abschließendes 62:58 über den Brander TV den Gruppensieg. Am letzten Spieltag musste außerdem die männliche U18 der Gierather eine unglückliche Niederlage hinnehmen, während die gemischte U12 mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause geht. Die übrigen Scorpions-Teams waren spielfrei – für alle geht es im Januar mit der Punktejagd weiter.

 

Landesliga U18 männlich: Willicher TV – SG Gierath 62:61(35:29)

Das war sehr unglücklich für die Gierather U18! Nachdem das Team lange Zeit einem Rückstand hinterhergelaufen war, lag sie in der 37. Spielminute mit fünf Punkten in Führung. Aber die Scorpions konnten den Vorsprung nicht halten, da ihnen bei den letzten Würfen das Glück fehlte. Nach einer dramatischen Schlussminute schlug das Pendel am Ende knapp für die Willicher Gastgeber aus.

SG Gierath U18 männlich: Meier (21), John (14), Mausberg (9), Weistroffer (7), Boukich (6), Beulen (5), D. Rafaneli

 

Landesliga U16 männlich: SG Gierath – Brander TV Aachen 62:58(34:22)

Diesen Erfolg verdankt die U16 der Scorpions in erster Linie ihrer weiter verbesserten Verteidigung. Über praktisch die gesamte Spielzeit konnten die Gierather die „Langen“ in Reihen der Gäste in Schach halten. So verdienten sich die Scorpions den erneuten Erfolg, der gleichbedeutend mit dem Gruppensieg ist.

SG Gierath U16 männlich: Meier (20), Mausberg (14), Weistroffer (9), Neumann (9), Faber (4), Ten Wolde (4), D. Rafaneli (1), Temme (1), Russo, Queck, Bongartz

 

Kreisliga U12 mix: SG Gierath – SG ART Giants Düsseldorf 3 82:62(37:35)

Gegen eine herzerfrischend aufspielende junge Truppe der Giants tat sich die Gierather U12 über weite Strecken der Begegnung recht schwer. Erst in der zweiten Halbzeit fanden die Würfe der Scorpions vermehrt das Ziel, sodass es am Ende zu einem klaren Heimsieg reichte.

SG Gierath U12 mix: Krings (24), M. Rafaneli (21), Coenen (18), Schröder (8), L. Heck (6), E. Sulaksu (3), Ackers, Büttner, Eske

 

Erstes Viertel komplett „verschlafen“:

Gierather Basketballer weiter sieglos

Scorpions-Rumpftruppe drehte fast noch die Partie

 

Das erste Viertel komplett „verschlafen“: Die Landesliga-Basketballer der SG Gierath machten sich im „Kellerduell“ beim Osterather TV selbst das Leben schwer. Denn nach einem 7:23-Rückstand bei der ersten Viertelpause mussten die Scorpions wie schon in der Vorwoche eine Aufholjagd starten. Beinahe wäre die sogar gelungen, aber am Ende fehlte ein Quäntchen Glück, sodass Osterath beim 69:62 die Punkte holte. Für die Gierather heißt das: Im neuen Jahr muss in den restlichen Saisonspielen der Klassenerhalt gesichert werden. Wesentlich erfreulicher verlief das Wochenende für den Scorpions-Nachwuchs, der drei von vier Partien gewann.

 

Landesliga Herren: Osterather TV – SG Gierath 69:62(31:21)

Die Scorpions fanden ganz schlecht in die wichtige Partie beim Tabellennachbarn. Kaum etwas wollte anfangs den Gästen gelingen, während Osterath kontinuierlich punktete. 23:7 hieß es bei der ersten Sirene, kurz danach sogar 31:10. Aber als alles bereits verloren schien, erwachte der Gierather Kampfgeist. Angeführt von den Topscorern Alex Middendorf (31 Punkte am Ende) und Gergö Vados kämpften sich die arg dezimierten Scorpions Punkt um Punkt heran – bis beim Stand von 53:52 für Osterath sogar die Wende möglich schien. Gegen Ende war das Wurfglück dann aber wieder stärker aufseiten der Gastgeber, die den knappen Erfolg ausgiebig bejubelten.

Scorpions-Trainer Laszlo Lang: „Wir könnten viele Entschuldigungen finden, wie die vielen verletzten oder kurzfristig erkrankten Spieler. Aber Tatsache bleibt, dass wir fünf von fünf Spielen verloren haben. Allen, die heute dabei waren, kann ich keine Vorwürfe machen: Sie haben vorbildlich gekämpft und das Spiel nach schwachem Start fast noch gedreht. In der Rückrunde hoffen wir auf die Rückkehr der Verletzten und Erkrankten, um den Kampf um den Klassenerhalt anzugehen.“

SG Gierath Herren: Middendorf (31), Vados (15), Pütz (7), John (4), Hesse (4), Weistroffer (1), M. Rafaneli, Busse, Boukich

 

Landesliga U16 männlich: TSV Bayer Dormagen – SG Gierath 64:52(28:26)

Da war mehr drin für die Gierather U16! Gebeutelt von personellen Problemen tat sich der bislang ungeschlagene Scorpions-Nachwuchs diesmal sehr schwer, zumal die Akteure häufig mit den eigenwilligen Entscheidungen der Referees haderten. Am Ende stand daher eine Niederlage aus der Kategorie „unnötig“.

SG Gierath U16 männlich: Meier (23), Neumann (10), Weistroffer (9), Mausberg (6), Faber (4), P. Heck, D. Rafaneli, Anstötz

 

Landesliga U14 mix: TSV Bayer Dormagen – SG Gierath 68:99(31:51)

Zu früher Stunde am Sonntag Morgen genügte der gemischten Gierather U14 eine eher mittelmäßige Leistung zum nächsten Erfolg. Luca Schreiber, Salman Meier und Ömer Keskin zeichneten für den Löwenanteil der Scorpions-Zähler verantwortlich.

SG Gierath U14 mix: Schreiber (35), Meier (27), Keskin (15), Temme (10), D. Rafaneli (8), Maksimovic (2), O. Glindemann (2), P. Heck

 

Landesliga U14 weiblich: SC Bayer 05 Uerdingen 2 – SG Gierath 32:88(20:43)

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche hielten sich die U14-Mädchen der Scorpions trotz mehrerer Ausfälle an den chancenlosen Uerdingerinnen schadlos. Zahlreiche schöne Spielzüge führten zu einer reichen Punkteausbeute und zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

SG Gierath U14 weiblich: M. Rafaneli (23), Coenen (21), Mack (18), H. Ayaz (16), M. Sulaksu (6), Ackers

 

Kreisliga U12 mix: DJK TuSA 06 Düsseldorf – SG Gierath 46:57

Zum ersten Mal lief die gemischte Gierather U12 in dieser Formation aufs Parkett – außerdem sah der Spielplan für das Team zuletzt eine längere Pause vor. Angesichts dieser Umstände war der Auftritt des Teams sehr erfreulich und letztlich von einem verdienten Sieg gekrönt.

SG Gierath U12 mix: L. Heck (22), Tokarski (17), R. Büttner (9), E. Sulaksu (4), T. Müller (4), Lorenz (3), Eske

 

Verletzung schockt die Scorpions: Aufholjagd wurde nicht belohnt

Gierather Herren unterliegen Monheim

 

Wieder war mehr drin – wieder mussten die Scorpions eine Niederlage verkraften. Im Heimspiel gegen die BG Monheim starteten unsere Herren eine beeindruckende Aufholjagd, die am Ende aber ohne den verdienten Lohn blieb. 53:64 hieß es bei der Schlusssirene, und so müssen die Herren weiter auf den ersten Saisonerfolg warten. Die nächste Chance eröffnet sich am kommenden Sonntag, wenn die Scorpions beim gleichfalls noch sieglosen Osterather TV gastieren. Die rot-weiße Basketball-Jugend verzeichnete ebenfalls ein durchwachsenes Wochenende, denn zwei Niederlagen steht nur ein Sieg gegenüber.

 

Landesliga Herren: SG Gierath – BG Monheim 53:64(21:35)

Kurz vor der Pause schien die Partie bereits vorzeitig entschieden: Mit 16 Punkten lagen die eigentlich gut gestarteten Scorpions in Rückstand und die Gäste von der anderen Rheinseite hatten alles Griff. Dann aber fanden die Gierather ihren Rhythmus, legten im dritten Viertel einen 20:6-Lauf hin und gingen wenig später sogar in Führung. Die Begegnung stand auf des Messers Schneide, ehe in der 38. das Verletzungspech bei den Gastgebern zuschlug: Der 2,13-Meter-„Riese“ Jan Kopshoff zog sich im Zweikampf einen Mittelfußbruch zu. Dieser Schlag schockte die Scorpions so sehr, dass sie in der Schlussphase praktisch nicht mehr trafen, während Monheim mit zehn Punkten in Serie den Sieg unter Dach und Fach brachte. Scorpions-Trainer Laszlo Lang: „Trotz aller negativen Einflüsse werden wir im letzten Spiel des Jahres in Osterath noch einmal alles versuchen, um den ersten Sieg zu erkämpfen.“

SG Gierath Herren: Vados (15), Kaminski (11), Gerbrand (9), Cuffaro (8), Pütz (4), Hesse (4), Kopshoff (2), John, M. Rafaneli, Boukich

 

Landesliga U18 männlich: SG Gierath – Willicher TV 48:77(24:47)

Stark ersatzgeschwächt musste die männliche U18 der Scorpions das Heimspiel gegen Willich bestreiten – und hatte gegen die physisch deutlich überlegenen Gäste praktisch keine Chance. Bereits vor der Pause hatten die Willicher einen deutlichen Vorsprung herausgeworfen, den sie sich in der Folge trotz aller Gierather Bemühungen nicht mehr nehmen ließen.

SG Gierath U18 männlich: Meier (12), John (11), Mausberg (9), Boukich (8), Neumann (6), Küster (2), D. Rafaneli, Faber

 

Landesliga U14 mix: SG Gierath – Osterather TV 87:69(40:34)

Erneut waren Luca Schreiber und Salman Meier bei unserer gemischten U14 die Garanten für den Sieg. Sie warfen insgesamt 70 Punkte und trugen damit entscheidend zum Sturz der Osterather von der Tabellenspitze bei. Die Begegnung hätte über lange Strecken kippen können, doch auch dank einer verbesserten Defense behielten die Gierather die Nase vorn.

SG Gierath U14 mix: Schreiber (36), Meier (34), D. Rafaneli (10), Keskin (7), Maksimovic, Schröder, P. Heck, O. Büttner, L. Heck, Temme

 

Landesliga U14 weiblich: SG Gierath – Capitol Bascats Düsseldorf 2 52:53(19:27)

Mit der tollen Bilanz von sieben Siegen aus sieben Spielen kamen die Bascats nach Gierath. Aber die Scorpions-Mädchen mobilisierten alle Kräfte und blieben dem Spitzenreiter stets auf den Fersen. In der Schlussphase ging die Gierather U14 sogar mehrfach in Führung, aber in der letzten Minute setzten sich die Düsseldorferinnen dank verwandelter Freiwürfe doch noch knapp und glücklich durch.

SG Gierath U14 weiblich: M. Rafaneli (18), H. Ayaz (13), Coenen (10), M. Sulaksu (6), Mack (3), Krings (2), E. Sulaksu, Eske, Sulejmani

 

U18 der Scorpions macht es spannend – gemischte U14 wirft über 100 Punkte

 

Nur ein stark reduziertes Programm absolvierten die Scorpions am ersten Adventswochenende. Lediglich zwei Partien sah der Spielplan vor – und beide wurden gewonnen. Während es die männliche U18 gegen die Giants aus Düsseldorf bei ihrem 66:55-Heimsieg unnötig spannend machte, zeigte sich die gemischte U14 beim 114:47 gegen Dülken in bester Spiel- und Punktlaune. Alle übrigen Teams waren spielfrei, greifen aber demnächst wieder ein – wie das Herren-Team, das am Samstag um 18 Uhr in Gierath die BG Monheim empfängt.

 

Landesliga U18 männlich: SG Gierath – SG ART Giants Düsseldorf 2 66:55(38:33)

Durch ein Wechselbad der Gefühle ging unsere männliche U18 im Heimspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus der Landeshauptstadt. Auf großartige Lösungen und tolle Würfe folgten immer wieder einfache Fehler und leichte Ballverluste. So konnten die Scorpions trotz Größenvorteilen in keiner Phase auf der Anzeigentafel entscheidend davonziehen. In Gefahr geriet der Heimsieg jedoch auch nicht, da Einsatz und Kampf stimmten. Erfreulich neben den zwei Punkten war das Comeback des „verlorenen Sohnes“ Rick Beulen, der nach langer Zeit erstmals wieder im SG-Trikot auflief und auch gleich wieder traf.

SG Gierath U18 männlich: Weistroffer (16), Kozon (14), John (12), Neumann (11), Meier (5), Büsch (4), Beulen (2), Mausberg (2), D. Rafaneli

 

Landesliga U14 mix: SG Gierath – SG Dülken 114:47(53:25)

Wie im Hinspiel in Dülken dominierte die gemischte U14 auch beim zweiten Aufeinandertreffen deutlich. Angesichts der klaren Überlegenheit konnte Trainer Laszlo Lang den Akteuren der jüngeren Jahrgänge vermehrt Spielzeit geben, die diese auch nutzten. Den Großteil der Punktausbeute sammelten jedoch wie gewohnt die „Älteren“ ein.

SG Gierath U14 mix: Meier (30), Schreiber (29), Keskin (16), Temme (12), Bentowski (10), D. Rafaneli (5), Maksimovic (4), P. Heck (2), L. Heck (2), Schröder (2), Coenen (2), R. Büttner

 

Männliche U16 der Scorpions weiter mit makelloser Bilanz:

Spitzenreiter mit vier Siegen in vier Spielen

 

Aushängeschild der Basketball-Jugend der SG Rot-Weiß Gierath ist derzeit die männliche U16: Das Team von Trainer Gergö Vados holte am Wochenende mit einem 63:52 in Kaarst/Büttgen den vierten Sieg im vierten Saisonspiel und verteidigte damit den Spitzenplatz in der Landesliga. Auch die gemischte U14 der Scorpions gewann erneut, während die männliche U18 und die weibliche U14 an übermächtigen Gegnern scheiterten. Die Gierather Landesliga-Herren waren ebenso spielfrei wie die gemischte U12.

 

Landesliga U18 männlich: Osterather TV – SG Gierath 93:57(49:27)

Den Ausfall mehrerer Leistungsträger konnte die männliche U18 der Scorpions nicht verkraften! Der dezimierte Kader kämpfte zwar unermüdlich, gegen die gut besetzten und eingespielten Osterather hatten die Gierather wenig entgegenzusetzen – zumal mehrere Akteure zuvor schon in der U16 aktiv waren und dementsprechend die Kraft nicht reichte.

SG Gierath U18 männlich: Meier (16), Küster (10), Boukich (8), Neumann (7), Kozon (6), Weistroffer (6), Mausberg (4)

 

Landesliga U16 männlich: BG Shots Kaarst/Büttgen – SG Gierath 52:63(23:28)

Dieser Jahrgang liefert bereits seit Längerem immer wieder packende Begegnungen – auch die Partie in Kaarst machte hier keine Ausnahme. Beide Teams waren mit viel Elan und Kampfgeist bei der Sache. Am Ende setzten sich die Gierather dank mehrerer gelungener Einzelleistungen durch und festigten somit ihren Platz an der Tabellenspitze.

SG Gierath U16 männlich: Meier (27), Weistroffer (15), Mausberg (10), Kozon (9), Ten Wolde (2), Russo, Faber

 

Landesliga U14 mix: BG Shots Kaarst/Büttgen – SG Gierath 40:74(24:44)

Die gemischte Gierather U14 kontrollierte über die gesamte Spielzeit die Partie und sicherte sich dank einer guten Mannschaftsleistung den nächsten Sieg und den Sprung auf Tabellenplatz 2. Dabei zeigten sich die jungen Scorpions erfreulicherweise nicht nur im Angriff, sondern auch in der Verteidigung weiter verbessert.

SG Gierath U14 mix: Meier (31), Temme (21), Schreiber (12), O. Glindemann (4), P. Heck (4), D. Rafaneli (2), Schumacher, Schröder, L. Heck

 

Landesliga U14 weiblich: SG Gierath – TG Neuss 34:45(7:21)

Die Gierather U14-Mädchen versuchten alles und waren hochmotiviert, gegen eine starke Neusser Mannschaft hingen die Körbe an diesem Tag jedoch zu hoch. In der Defense zeigten sich die Scorpions zwar verbessert – bei ihren eigenen Angriffen leisteten sich die Gastgeberinnen allerdings zu viele Fehlversuche.

SG Gierath U14 weiblich: Mack (11), Schleifer (10), H. Ayaz (5), Krings (3), Hötter (2), M. Sulaksu (2), M. Rafaneli (1), Eske, Sulejmani, E. Sulaksu, Rüttges

 

Leistungssteigerung reicht den Scorpions noch nicht zum ersten Saisonsieg – Jugend hingegen erneut mit maximalem Erfolg

 

Besser gespielt, aber weiter sieglos: Auch eine Leistungssteigerung reichte unseren Herren noch nicht zum ersten Saisonsieg – der Hülser SV entführte beim 57:63 die Punkte aus der Gierather Dreifachhalle. Im Gegensatz dazu steht die Bilanz der Scorpions-Nachwuchsteams. Sie verbuchten erneut maximalen Erfolg, denn alle drei Partien des Wochenendes wurden gewonnen.

 

Landesliga Herren: SG Gierath – Hülser SV 57:63(31:32)

Die Scorpions mobilisierten vor heimischer Kulisse alle Kräfte und kamen gut in die Partie. Bis zur Pause war die Begegnung zumindest ausgeglichen, wobei die Gierather sogar mit bis zu sieben Punkten in Führung lagen. „Dann aber brachten uns eine unterirdische Fehlerquote und eine nicht landesligareife Zahl an Ballverlusten auf die Verliererstraße“, legte Scorpions-Trainer Laszlo Lang den Finger in die Wunde. Das dritte Viertel ging mit 17:7 an die Gäste und trotz aller Anstrengungen konnten die Gierather das Ergebnis nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. Laszlo Lang: „Der Spielplan beschert uns jetzt drei Wochen Pause, die wir zum Kräfte sammeln und zur Verbesserung unseres Zusammenspiels nutzen sollten.“

SG Gierath Herren: Middendorf (16), Cuffaro (10), Kopshoff (8), Vados (7), Pütz (4), Hesse (4), Kozon (4), Weistroffer (2), Boukich (2), Rafaneli, A. Bayer

 

Landesliga U16 männlich: Brander TV 1883 Aachen – SG Gierath 51:53(30:29)

Mit einem ausgedünnten Kader musste unsere männliche U16 nach Aachen reisen – und lieferte den Gastgebern einen großen Kampf. Lange Zeit konnte sich keines der Teams deutliche Vorteile erarbeiten, erst in der Schlussphase neigte sich das Pendel zugunsten der vom wurfstarken Vincent Weistroffer (20 Punkte) angeführten Scorpions.

SG Gierath U16 männlich: Weistroffer (18), Meier (15), Anstötz (14), Neumann (4), Ten Wolde (2), D. Rafaneli, Faber, Temme

 

Landesliga U14 mix: Willicher TV – SG Gierath 39:127

Beim Tabellen-Schlusslicht zeigte unsere gemischte U14 enorme Spielfreude und Treffsicherheit. Die sympathisch kämpfenden, aber deutlich unterlegenen Willicher waren gegen die diesmal von Miro Rafaneli gecoachten Scorpions chancenlos. Auf Salman Meier und Luca Schreiber entfiel erneut der Löwenanteil der Punktausbeute, aber auch Darijo Rafaneli, Ömer Keskin, Luca Temme und Philip Heck punkteten zweistellig.

SG Gierath U14 mix: Meier (43), Schreiber (22), D. Rafaneli (18), Keskin (18), Temme (14), P. Heck (10), Bentowski (2), Schröder

 

Landesliga U14 weiblich: Osterather TV 2 – SG Gierath 40:52(30:27)

Mit toller Einstellung und einer verbesserten Verteidigung errangen die U14-Mädchen einen wichtigen Auswärtssieg und machten den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung. Ein weiterer Pluspunkt: Sie traten geschlossen als echtes Team auf. Trainer Laszlo Lang: „Wenn die Mädchen so weiterarbeiten, werden wir an ihnen noch viel Freude haben.“

SG Gierath U14 weiblich: H. Ayaz (16), Coenen (14), Mack (8), Schleifer (7), M. Rafaneli (3), Krings (2), M. Sulaksu (2), E. Sulaksu, Hötter

 
 

Vier Siege für die Scorpions-Jugend

– nur die Herren patzen erneut

 

Vier Siege in vier Spielen für die Jugend, aber leider eine erneute Niederlage für das Herren-Team: Mit dieser zwiespältigen Bilanz schlossen die Basketballer der SG Rot-Weiß Gierath das erste November-Wochenende ab. Die in die Landesliga aufgestiegenen Scorpions-Herren kassierten auch in ihrem ersten Heimspiel eine verdiente Niederlage, denn der Gast aus Odenkirchen war einfach besser eingespielt und schneller auf den Beinen. 58:73 hieß es bei der Schlusssirene – aber bereits am kommenden Samstag um 15 Uhr eröffnet sich im Heimspiel gegen den Hülser SV die Chance für die Gierather auf Wiedergutmachung.

 

Landesliga Herren: SG Gierath – SpVg Odenkirchen 58:73(30:31)

Wie in der Vorwoche trafen die Scorpions auf einen gut vorbereiteten und eingespielten Gegner. Da die Odenkirchener zudem fast durchweg schneller und treffsicherer als die Gastgeber waren, hatte Gierath nach ordentlichem Beginn immer mehr Mühe mitzuhalten. Endgültig auf die Verliererstraße gerieten die Scorpions dadurch, dass sie gegen insgesamt zehn erfolgreiche Drei-Punkt-Würfe der Gäste keine Mittel und keine Antworten fanden. Auch das Comeback der Stammspieler Middendorf, Kopshoff und Cuffaro zahlte sich am Ende nicht aus, auch wenn Alex Middendorf mit 24 Punkten wieder zum Topscorer avancierte. Scorpions-Trainer Laszlo Lang gratulierte fair dem Ortsnachbarn: „Wir müssen anerkennen, dass wir gegen eine bessere Mannschaft verloren haben.“

SG Gierath Herren: Middendorf (24), Kopshoff (10), Cuffaro (6), John (5), Hesse (4), Rafaneli (4), Pütz (4), Vados (1), Asoo, Boukich, A. Bayer

 

Landesliga U16 männlich: SG Gierath – TSV Bayer Dormagen 69:47(30:23)

Die männliche U16 der Gierather hat wie versprochen geliefert – und springt durch den zweiten Saisonerfolg an die Tabellenspitze. Die sehr diszipliniert spielenden Dormagener hielten die Partie lange Zeit offen, aber dank aggressiver Verteidigung und Wurfstärke setzten sich die Scorpions am Ende sicher durch. Kapitän Sören Anstötz hatte bei seinen Würfen das Visier besonders gut eingestellt.

SG Gierath U16 männlich: Anstötz (17), Meier (13), Mausberg (9), Kozon (9), Weistroffer (8), Neumann (8), Ten Worde (4), Russo, Queck, P. Heck, Bongartz

 

Landesliga U14 mix: SG Gierath – TSV Bayer Dormagen 87:74(50:36)

Auch die gemischte Gierather U14 schickte Dormagen mit einer Niederlage nach Hause. Großen Anteil daran hatte erneut das Duo Salman Meier/Luca Schreiber, das gemeinschaftlich 65 Punkte sammelte. Der weitere Kader bekam ebenfalls reichlich Spielzeit und damit Gelegenheit, an den individuellen Fähigkeiten unter Wettkampfbedingungen weiterzuarbeiten.

SG Gierath U14 mix: Meier (41), Schreiber (24), D. Rafaneli (8), P. Heck (4), Keskin (2), Maksimovic (2), O. Glindemann (2), Temme (2), Müller, H. Ayaz, Mack

 

Landesliga U14 weiblich: SG Gierath – SC Bayer 05 Uerdingen 2 100:27(44:13)

Gegen ein insgesamt überfordertes Uerdinger Team konnten die Gierather Mädchen fleißig punkten. Außerdem zeigten sich die Scorpions in der Verteidigung gegenüber der Vorwoche wesentlich effektiver. Besonders erfreut zeigte sich Trainer Laszlo Lang ferner über die Leistungssteigerungen von Lea Hötter und Maiwa Rafaneli.

SG Gierath U14 weiblich: Coenen (20), Mack (18), H. Ayaz (18), M. Rafaneli (14), Ackers (10), Krings (8), Schleifer (6), M. Sulaksu (2), Hötter (2), E. Sulaksu, Sulejmani

 

Kreisliga U12 mix: BG Shots Kaarst/Büttgen – SG Gierath 41:102(15:52)

Ein Teil des Scorpions-Teams war zuvor bei der weiblichen U14 im Einsatz – und brachte positive Stimmung und Treffsicherheit mit zur gemischten U12. Die Gäste aus Gierath präsentierten sich konzentriert und spielfreudig, wodurch sie jederzeit alles im Griff hatten. Trainer Miro Rafaneli konnte daher allen jungen Akteuren reichlich Spielzeit geben, den sie sie nach Kräften nutzten.

SG Gierath U12 mix: Müller, Schröder, Schleifer, Krings, E. Sulaksu, M. Rafaneli, L. Heck, Hutmacher, Coenen, Rüttges, Tokarski, Eske

 

Landesliga-Neuling SG Gierath zahlt

bei der Premiere reichlich Lehrgeld

Dezimierte Scorpions unterliegen beim Aufstiegsanwärter Uerdingen deutlich

 

Es kam, wie es kommen musste: Das dezimierte Herren-Team des Aufsteigers SG Rot-Weiß Gierath zahlte bei der Premiere in der Basketball-Landesliga gegen einen übermächtigen Gegner ordentlich Lehrgeld. Nach mehreren Abgängen und zusätzlich geschwächt durch personelle Ausfälle war der Liganeuling beim Aufstiegsanwärter SC Bayer 05 Uerdingen 2 chancenlos und unterlag deutlich mit 32:97. Tröstlich: In den kommenden Wochen warten mehrere Gegner, die eher in der Leistungsklasse der Scorpions angesiedelt sind. Außerdem waren am Wochenende drei Gierather Jugendmannschaften im Einsatz, aus denen die neuformierte U12 mit einem Premieren-Sieg herausragte.

 

Landesliga Herren: SC Bayer 05 Uerdingen 2 – SG Gierath 97:32(44:18)

„Mit 32 geworfenen Punkten kann man nicht mithalten. Wir mussten schmerzlich erfahren, dass die Landesliga schon eine andere Qualität besitzt. Und wenn uns dann noch mehrere Leistungsträger fehlen, können wir gegen einen so starken Gegner nicht bestehen.“ Scorpions-Trainer Laszlo Lang beschönigte nach der klaren Niederlage nichts. Zu unterlegen war sein Team, in dem gleich drei Nachwuchsspieler ihr Debüt gaben. Sie kämpften ebenso wie ihre Kollegen tapfer und gaben nie auf, gegen die eingespielten Uerdinger hatten sie jedoch keine Chance. Immerhin konnten alle vor großer und lautstarker Kulisse wichtige Erfahrungen sammeln. Schließlich kommt bereits am kommenden Samstag der Ortsnachbar aus Odenkirchen nach Gierath, der sich wohl auf Augenhöhe mit den Scorpions bewegen dürfte. Laszlo Lang: „Es war uns schon vor der Saison klar, dass es für uns nur um den Klassenerhalt gehen wird.“

SG Gierath Herren: Vados (13), Pütz (4), Kozon (4), Hesse (3), Weistroffer (3), A. Bayer (3), Rafaneli (2), Busse, John, Boukich

 

Landesliga U14 mix: Osterather TV – SG Gierath 84:72(40:39)

Mannschaftliche Geschlossenheit bezwingt Einzelkämpfer: Dieses Fazit musste die gemischte Gierather U14 nach dem Ausflug zum Osterather TV ziehen. Neben zu nachlässiger Verteidigung leisteten sich die Scorpions auch zu viele technische Fehler und machten es so dem Gegner trotz physischer Unterlegenheit einfach. Auch 36 Punkte von Salman Meier halfen da nicht.

SG Gierath U14 mix: Meier (36), Schreiber (18), Temme (8), Keskin (8), Coenen (2), Maksimovic, H. Ayaz, M. Rafaneli, D. Rafaneli, P. Heck, O. Glindemann (2), L. Heck

 

Landesliga U14 weiblich: Capitol Bascats Düsseldorf 2 – SG Gierath 67:40(31:20)

Großer Kampf, aber wenig Ertrag: Die U14-Mädchen der Scorpions investierten in Düsseldorf vor allem in der Verteidigung viel, ließen die Gastgeberinnen jedoch immer wieder durch Stellungsfehler zu einfachen Würfen kommen. Unzählige Missgeschicke bei Pässen und Korblegern führten schließlich dazu, dass die Gierather Mädchen beim Bundesliga-Nachwuchs eine Lehrstunde erlebten.

SG Gierath U14 weiblich: Coenen (12), Mack (8), Ackers (6), M. Sulaksu (4), M. Rafaneli (3), H. Ayaz (2), Hötter, E. Sulaksu, Eske

 

Kreisliga U12 mix: SG Gierath – Osterather TV 85:44(42:23)

Vor gut gefüllter Tribüne holte die neuformierte Gierather U12 bei ihrem ersten Auftritt den einzigen Sieg des Wochenendes für die Scorpions. Gegen die im Schnitt jüngeren Osterather zeigte das Team ein rundum schönes Spiel. Auch die vier Nachwuchsakteure, die zum ersten Mal im Trikot der SG Gierath aufliefen, konnten sich über den verdienten Erfolg freuen.

SG Gierath U12 mix: Coenen (18), Hötter (17), R. Büttner (14), Schumacher (10), L. Heck (8), Müller (5), Schleifer (4), Schröder (4), M. Sulaksu (4), E. Sulaksu (2), Tokarski, Lorenz

 

Salman und Luca werfen für die U14 sagenhafte 82 Punkte

- Drei Siege am Wochenende

 

Drei Spiele – drei Siege: Mit einer optimalen Ausbeute schließt unser Basketball-Nachwuchs den zweiten Spieltag nach der langen Coronapause ab. Neben den souveränen Erfolgen der männlichen U18 und der weiblichen U14 ragt vor allem das 123:65 der gemischten U14 in Dülken heraus. Dabei gelang es Salman Meier (49) und Luca Schreiber (33 Zähler), zusammengerechnet sagenhafte 82 Punkte zum Sieg beizusteuern. Angesichts der steigenden Formkurve der jungen Scorpions ist es bedauerlich, dass die Herbstferien nun schon wieder eine Spielpause erzwingen.

 

Landesliga U18 männlich: SG ART Giants Düsseldorf 2 – SG Gierath 70:81(27:39)

Die Zweitvertretung des Düsseldorfer Nachwuchs-Bundesligisten bot mehrere vielversprechende Talente auf. Unsere U18 hielt jedoch über die gesamten 40 Minuten hervorragend dagegen und punktete auf allen Positionen kontinuierlich. So geriet der verdiente Erfolg praktisch nie in Gefahr.

U18 männlich: Meier (15), John (14), Anstötz (13), Küster (10), Weistroffer (9), Kozon (8), Mausberg (4), Boukich (4), Neumann (4)

 

Landesliga U14 mix: SG Dülken – SG Gierath 65:123(29:58)

Gegen einen unermüdlich kämpfenden, aber physisch unterlegenen Gegner gelang unserer gemischten U14 die Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage eine Woche zuvor. Alle Akteure steigerten sich erheblich – aus dem Team ragten Salman Meier und Luca Schreiber mit 49 bzw. 33 Punkten durch ihre enorme Treffsicherheit heraus.

U14 mix: Meier (49), Schreiber (33), Temme (16), Keskin (14), Maksimovic (4), P. Heck (3), Tokarski (2), O. Glindemann (2), L. Heck, R. Büttner

 

Landesliga U14 weiblich: SG Gierath – TG Neuss 2 75:39(43:20)

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche gegen die Neusser „Erste“ machten es unsere U14-Mädchen gegen die zweite TG-Mannschaft besser und gewannen deutlich – auch wenn es im Angriff immer noch einfache Fehler gab. Erfreulich war neben dem Erfolg das Debüt von zwei neuen Spielerinnen, Ella Rüttges und Julina Eske.

U14 weiblich: Coenen (20), H. Ayaz (16), Ackers (14), Mack (8), Krings (8), Hötter (5), E. Sulaksu (4), M. Sulaksu, Rüttges, Eske

Das Warten hat ein Ende – die Saison läuft

Das Warten hat ein Ende: Endlich können wir wieder Basketball-Spiele bestreiten. Die Saison beginnt dabei für unsere Kinder und Jugendlichen zunächst mit einer Einspielrunde, während die Herren nach dem Aufstieg in das Abenteuer Landesliga starten.
 
Allerdings müssen wir nach wie vor Vorschriften der Corona-Schutzverordnung beachten - das gilt vor allem für die Zuschauer der Heimspiele in unserer Dreifachhalle.
 
In Kurzform die aktuellen Bestimmungen:
 
- 2G-Regel beim Zutritt: Einlass nur für Geimpfte oder Genesene.
- Maskenpflicht in der Halle, bis der Sitzplatz eingenommen ist.
- Einbahnstraßenregelung vom Eingang zum Ausgang.
 
Unsere Kinder und Jugendlichen freuen sich auf die Unterstützung von der Tribüne!

Neu: Scorpions Ballschule für 5- bis 8-Jährige

Mit einem neuen Angebot wenden sich die Scorpions SG Gierath an den jüngsten Basketball-Nachwuchs: In einer Ballschule sollen 5- bis 8-jährige Mädchen und Jungen an unsere beliebte Sportart herangeführt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei weniger Punktejagden und Meisterschaftsspiele, sondern vielmehr ein altersgerechtes Angebot in Gestalt einer allgemeinen motorischen Grundförderung mit Schwerpunkt Basketball.

Die neue Ballschule findet freitags von 16.15 bis 17.30 Uhr in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße in Jüchen statt. Als Trainer konnte die SG Gierath Dirk Witte gewinnen, der sich durch sein sportliches und gesellschaf-tliches Engagement in Grevenbroich und darüber hin-aus einen Namen gemacht hat.

Bei Fragen zur neuen Ballschule oder zur Anmeldung: E-Mail an dirkwitte@gmx.net

Hazal schafft den Sprung in die NRW-Auswahl

Jüchens Basketball hat seine erste NRW-Auswahlspielerin! Die Basketballerinnen und Basketballer und die gesamte SG Rot-Weiß Gierath sind stolz auf eines unserer Nachwuchs-talente: Hazal Sulaksu hat den Sprung in die NRW-Auswahl geschafft – als erste Spielerin des Vereins und in ganz Jüchen.

Das 15-jährige Scorpions-Talent vertrat die Farben der SG Gierath in Berlin und Alsfeld, wo sich in Landesverbandsturnieren die besten Nachwuchs-Basketballerinnen Deutschlands gemessen haben. Bei der dritten Reise mit der NRW-Auswahl geht es demnächst nach Heidelberg.

Vor ihrer Reise nach Berlin wurde Hazal Sulaksu von unserem Verein natürlich gebührend verabschiedet.

Bei der Verabschiedung von Hazal Sulaksu an unserer Sporthalle (v.l.n.r.): Miro Rafaneli (stellvertetender Abteilungsleiter), Heinz Kiefer (1. Vorsitzender SG Gierath), Hazal Sulaksu und Laszlo Lang (Trainer und Abteilungsleiter).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scorpions-Jüchen